Inhalt

Sportmedizinische Untersuchung

A. Sportärztliche Untersuchung

  • Fachärztliche internistische Untersuchung
  • Fahrradergometrie (Belastungstest) mit 12-Kanal-EKG
  • Beratung durch einen Facharzt
  • Schriftlicher Bericht


B. Sportärztliche Untersuchung mit sportartspezifischer Leistungsdiagnostik

für Breiten- und Leistungssportler zur Optimierung des Trainings und zur Wettkampfvorbereitung; wie A., zusätzlich mit Lactat-Test oder Spiroergometrie als

  • Fahrradergometrie ggf. mit eigenem Rad auf Cyclus2 oder
  • Laufbandergometrie oder
  • Ruderergometrie

 

C. Erweiterte Sportärztliche Untersuchung mit sportartspezifischer Leistungsdiagnostik

bei Erkrankungen des Herzkreislaufsystems, für Leistungs- und Kadersportler (Leistungen wie in B., zusätzlich Echokardiographie und Lungenfunktion)

Leistungsdiagnostik

Laktattestung nach der Belastung

Isolierte Leistungsdiagnostik
als Wiederholungsuntersuchung nach vorangegangener sportärztlicher Untersuchung

  • Lactatdiagnostik
  • Spiroergometrie


Unsere Leistungsdiagnostik ist zertifiziert.

 

Was ist Leistungsdiagnostik?

Leistungstest auf dem Spiroergemeter

Die Leistungsdiagnostik dient dazu, festzustellen, wie leistungsfähig ein Sportler derzeit ist. Daraus lässt sich ableiten, welches Training sinnvoll ist, ob das bisherige Training effektiv war und welches Potential noch zur Verfügung steht. Es werden Grenzwerte ermittelt, die eine exakte Steuerung des Trainings ermöglichen. Der bekannteste Grenzwert ist die sogenannte anaerobe Schwelle.

Die Leistungsdiagnostik erfolgt sportartspezifisch, d. h. Läufer werden auf dem Laufband, Radsportler auf dem Fahrradergometer und Ruderer auf dem Ruderergometer getestet. Zudem kann die Leistungsdiagnostik auch vor Ort, z. B. im Schwimmbad, am Bootssteg oder auf der Tartanbahn erfolgen (Feldtest). Vergleiche innerhalb einer Mannschaft sind möglich wie auch eine Überprüfung der daraus abgeleiteten Trainingsmaßnahmen. Als Methoden stehen die Lactatdiagnostik und die Spiroergometrie zur Verfügung.


Interpretation der Leistungsdiagnostik

Je nach Autor und Sportart werden unterschiedliche Vorgaben für die Trainingsbereiche gemacht; diese Vorgaben ergeben sich aus einer Lactat-Leistungskurve oder einer Spiroergometrie. Hinzu kommt eine Reihe speziell definierter Begriffe, die teilweise synonym gebraucht werden. Im Folgenden soll versucht werden, diese Begriffe für den Sportler übersichtlich und verständlich darzustellen.

 Grundsätzlich werden in der Trainingsberatung "Kraft" und "Ausdauer" unterschieden. 

Die "Ausdauer" wird zuerst unterteilt in die "aerobe Ausdauer" (die Energiegewinnung erfolgt aus Zucker und/oder Fettsäuren unter Verbrauch von Sauerstoff) und die "anaerobe Ausdauer" (d. h. die Energiegewinnung erfolgt aus Zucker ohne Verbrennung von Sauerstoff aber mit dem Anfall von Lactat).