Inhalt

Die Physiotherapie

Das zentrale Anliegen der physiotherapeutischen Behandlung in der orthopädischen Rehabilitation ist die Verbesserung von Funktionsstörungen bzw. -einschränkungen des Bewegungsapparats.

Im Fokus steht dabei die:

  • Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe
  • Schmerzlinderung bzw. Schmerzfreiheit
  • Verbesserung des Gleichgewichts und der Koordination
  • Wiedergewinnung und Erweiterung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der Gelenkfunktion, ihrer Beweglichkeit und der Muskelkraft
  • Alltags- und Berufsintegration
  • Steigerung der Lebensqualität


E-Mail zur Physiotherapie

Rehabilitation zweier Spielerinnen des VfL Oldenburg

Ein Film von heimat live

Unsere Angebote:

Einzeltherapie

Die Einzeltherapie

In der physiotherapeutischen Einzeltherapie werden Ihre individuellen Probleme spezifisch angegangen. Ein gezieltes Arbeiten an Schmerzzuständen, Bewegungseinschränkungen oder Gelenkinstabilitäten steht hier im Vordergrund. Ein Wiedereinstieg in das Berufsleben, in Alltag und Sport ist unser Ziel.

Folgende therapeutische Angebote stehen zur Verfügung:

  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • FBL (Funktionelle Bewegungslehre)
  • Manuelle Therapie
  • Cyriacs
  • Schlingentisch
  • Mc Kenzie
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Sportphysiotherapie
  • Therapeutisches Klettern
  • Gehschule Die Art, Frequenz und Dauer der verordneten Therapien richten sich nach den individuellen Beschwerden.


E-Mail zur Physiotherapie

Gruppentherapie

Die Gruppentherapie

Die Gruppentherapie

Die Physiotherapie-Abteilung bietet ein breites Spektrum an Gruppentherapien an. Dies fördert u.a. den Austausch mit anderen Patienten, die ähnliche Erkrankungen aufweisen. Die inhaltliche Gestaltung der Gruppen richtet sich nach den jeweiligen Krankheitsbildern.

Wir bieten:

  • eine Gehschulgruppe für Hüftverletzte
  • eine spezielle Knieschule bei Verletzungen am Kniegelenk
  • Wirbelsäulengymnastik nach Operationen
  • Wirbelsäulengymnastik "für Fortgeschrittene"
  • Wassertherapiegruppen für Hüft-, Knie- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Wassertherapiegruppen für Schultergelenksverletzungen
  • eine Wassersportgruppe
  • Training zur verbesserten Körperwahrnehmung
  • Koordinationstraining bei Knieverletzungen
  • die Erarbeitung von Übungen für das eigenständige Training zu Hause
  • Ausdauertraining auf dem Fahrradergometer
  • in Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen und Ergotherapeuten ein Rückenschulsymposium in Theorie und Praxis


E-Mail zur Physiotherapie

Die Gehschule

Die Gehschule

Das Gehen ist eine unserer wichtigsten Fähigkeiten, die uns im Alltag eine ausreichende Mobilität und Flexibilität gewährleistet.

Bei Verletzungen oder Operationen der Beine stellt die Gehschule daher einen ganz wichtigen Bestandteil der Therapie dar.

In Einzel- und Gruppenbehandlungen werden der flüssige harmonische Gang sowie das Treppensteigen intensiv geübt.

Eine großzügig angelegte Außenanlage bietet viele Möglichkeiten zum Training auch auf unebenen Wegen und Rasenflächen.

E-Mail zur Physiotherapie

Die Wassertherapie

Die Wassertherapie

Im Schwimmbad stehen ein 8 x 16m großes Schwimmbecken (Wassertemperatur ca. 31° C) und ein Bewegungsbad der Maße 6 x 6m (Wassertemperatur ca. 33° C) zur Verfügung.

In den Bädern werden unter Ausnutzung der Auftriebskraft und des Wasserwiderstandes die Beweglichkeit der Gelenke und die Muskelkraft gefördert. Durch den Auftrieb des Wassers kann im Besonderen die Gehfähigkeit und Beweglichkeit nach Verletzungen und Operationen an Hüft-, Knie- und Sprunggelenken verbessert werden. Insbesondere eine notwendige Teilbelastung der unteren Extremitäten und ein gleichzeitiges Training sind hierdurch problemlos möglich. Des Weiteren begünstigt ein erhöhter Stoffwechsel im Wasser die Gewichtsabnahme.

E-Mail zur Physiotherapie

Die Bewegungsschienen

Bei Gelenkverletzungen bestehen häufig auch nach Operation noch Bewegungseinschränkungen, die u. a. gut mit passiven Motorschienen angegangen werden können. Hierbei wird das Gelenk auf einer Schiene gelagert und vom Gerät durchbewegt, wobei hier die individuellen Bewegungsgrenzen berücksichtigt werden können. In unserem Hause steht uns hierzu für die Schulter ein Atromot S3 und für alle anderen Gelenke ein Isomed 2000 zur Verfügung.

E-Mail zur Physiotherapie