Inhalt

Die Physiotherapie

Die verlorengegangenen Funktionen sollen in der Neurorehabilitation möglichst umfassend wieder hergestellt werden. 

Folgende physiotherapeutische Behandlungen werden eingesetzt:

  • Kräftigung und Dehnung von Muskelgruppen
  • Gehschule
  • Training verlorener Bewegungsfähigkeit
  • Verbessern von Gleichgewicht und Koordination
  • Erarbeiten von Lagewechseln und Transfers
  • Hilfsmittelverordnung
  • Vermitteln von Spaß an der Bewegung trotz einer Behinderung
  • Ausdauertraining

Für die kardiologischen Rehabilitation liegt der Schwerpunkt auf dem Herz-Kreislauf-System. Die physiotherapeutischen Behandlungsschwerpunkte dienen dazu, die individuelle Situation positiv zu unterstützen. Den Komplikationen, die nach Herzoperationen auftreten können, soll durch eine gezielte Therapie entgegengewirkt werden.

Dabei werden in erster Linie folgende Ziele verfolgt:

  • Gewinnen von Selbstvertrauen, um die eigene Belastbarkeit richtig einschätzen zu können
  • Verbesserung der Beweglichkeit und der Gelenkfunktion
  • Behandlung von vorbestehenden und rehabilitationsbeeinträchtigenden Erkrankungen (z. B. Schmerzsyndrome)
  • Wiederherstellung oder Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Postoperativen Funktionseinschränkungen entgegenwirken (z. B. Atemtherapie)

E-Mail zur Physiotherapie

Einzeltherapie

In der physiotherapeutischen Einzeltherapie kommen hauptsächlich folgende Therapiekonzepte zur Anwendung:

  • Bobath
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • FBL (Funktionelle Bewegungslehre)
  • Manuelle Therapie
  • Cyriacs
  • Atemtherapie
  • Schlingentisch
  • Wassertherapie nach James Mc Millan

Art, Frequenz und Dauer der verordneten Therapien richten sich nach den individuellen Problemen.

E-Mail zur Physiotherapie

Gruppentherapie

Gruppentherapie

Die physiotherapeutische Abteilung bietet folgende Gruppentherapien an:

  • Herz-Kreislauf-Training
  • Verschiedene neurologische Gruppengymnastiken in Abhängigkeit der motorischen Problematik
  • Sport für neurologische Patienten
  • Ergometertraining, computergesteuert und unter Überwachung der Herzfrequenz
  • Atemtherapiegruppen
  • Verschiedene Wassertherapiegruppen
  • Rückenschule in Theorie und Praxis


E-Mail zur Physiotherapie

Laufbandtraining

Laufbandtraining

Das Lokomotionstraining auf dem Laufband sehen wir als sinnvolle Therapieergänzung, um neuere neurophysiologische Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Mit Hilfe eines Gurtsystems kann nicht selbstständig gehfähigen Patienten Körpergewicht abgenommen werden, um dann, geführt von zwei Therapeuten, ein "Gehen" anzubahnen.
Diese Erfahrung ist eine wichtige Grundlage, um ein aktives Gehen zu fördern - wer gehen lernen möchte, muss gehen.

E-Mail zur Physiotherapie

Wassertherapie

Wassertherapie

Die wasserspezifische Bewegungstherapie ist eine funktionelle, der Biomechanik des Körpers angepasste Behandlung, welche auf der Ausnutzung der Eigenschaften des Wassers beruht.
Hieraus ergeben sich unterschiedliche Behandlungskonzepte (Wassertherapie nach James Mc Millan, Bad Ragazer Ringmethode, WATSU = Wasser-Shiatsu), die in den Einzeltherapien zur Anwendung kommen.
In den Gruppentherapien liegt der Schwerpunkt im Training von Gleichgewicht, Koordination und Kondition.
Im Schwimmbad stehen Ihnen zwei Becken (28 °C und 34 °C) zur Verfügung. Selbstverständlich sind beide Becken mit Liften ausgestattet, um auch Patienten im Rollstuhl einen bequemen und sicheren Einstieg zu ermöglichen.

E-Mail zur Physiotherapie

Unser Angebot: